Forum
Corona-Hilfen: Nur sinnvoll in einem marktwirtschaftlichen Ordnungsrahmen

Corona-Hilfen: Nur sinnvoll in einem marktwirtschaftlichen Ordnungsrahmen

Der Wiederaufbaufonds und die Kurzarbeiterhilfe in der Europäischen Union zur Bewältigung der Corona-Krise umfassen 850 Milliarden Euro. Nur wenn diese Hilfen mit einem europäischen Mehrwert verbunden sind und ihnen ein marktwirtschaftlicher Ordnungsrahmen…

VON: Carsten Linnemann/Markus Pieper
25. Sep 2020
Standpunkt
Die stille Verstaatlichung von allem zulasten aller

Die stille Verstaatlichung von allem zulasten aller

Beim heutigen Autogipfel im Kanzleramt soll über weitere „Hilfen“ für die Autoindustrie gesprochen werden. Interventionismus und Subventionierung auf Kosten des Steuerzahlers werden damit fortgesetzt. Von Ludwig Erhards marktwirtschaftlichem Geist bleibt in der deutschen Wirtschaftspolitik nicht mehr als ein Denkmal. >> weiterlesen

08. Sep 2020
VON: ROLAND TICHY
Standpunkt
Strategiewechsel der US-Notenbank – Modellcharakter für die EZB?

Strategiewechsel der US-Notenbank – Modellcharakter für die EZB?

Die US-Notenbank will ihre geldpolitische Strategie ändern: Die Ziele Preisstabilität und Vollbeschäftigung werden neu definiert. Die Europäische Zentralbank sollte dem nicht folgen, denn der beabsichtigte Strategiewechsel sei in mehrfacher Hinsicht problematisch, so Dietrich Schönwitz. >> weiterlesen

04. Sep 2020
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ
Standpunkt
Der ewige Nullzins

Der ewige Nullzins

Folgt die Europäische Zentralbank dem beabsichtigten Strategiewechsel der US-Notenbank, so werden die 2020er Jahre das Jahrzehnt der Null-, sogar Negativzinsen bleiben – mit allen Risiken und negativen Auswirkungen, die mit der bereits erfolgten faktischen Abschaffung des Zinses als Risikoprämie verbunden sind. >> weiterlesen

04. Sep 2020
VON: OSWALD METZGER
Forum
Warum das Speichern von Klimagasen vergütet werden muss

Warum das Speichern von Klimagasen vergütet werden muss

Ulrich Blum vertritt die These, dass durch die Einbeziehung biologischer Systeme als sogenannte „Senken“ zur Bindung von Klimagasen dem ländlichen Raum Deutschlands bei entsprechender Vergütung die Chancen zu nachhaltiger Entwicklung zurückgegeben würden. >> weiterlesen

21. Aug 2020
VON: ULRICH BLUM
Standpunkt
Umweltschutz als christlicher Wert

Umweltschutz als christlicher Wert

Wie lässt sich der Fortschritt mit der Bewahrung der Schöpfung vereinbaren? Dieser Frage geht Wolfgang Ockenfels nach. Sozialer Verantwortungsethik entspricht dabei die Abwägungsregel: Sind die Folgen technischer Innovationen besser oder schlimmer als die Folgen ihrer Unterlassung?… >> weiterlesen

17. Aug 2020
VON: WOLFGANG OCKENFELS
Standpunkt
Britische Wenden

Britische Wenden

Die spinnen, die Brexit-Briten – oder doch nicht? Philip Plickert meint, mit der neuen umweltorientierten Agrarpolitik und der weniger subventionsgetriebenen Energiewende agiere Großbritannien klug. Andere könnten davon einiges lernen; Großbritannien als Politiklabor für Europa. >> weiterlesen

11. Aug 2020
VON: PHILIP PLICKERT
Forum
Ist der Wohlstand gefährdet, sinkt das Interesse an Umweltfragen

Ist der Wohlstand gefährdet, sinkt das Interesse an Umweltfragen

Horst Opaschowski stellt fest, dass die heutige Jugend in Sachen Umweltverhalten um keinen Deut besser ist als ihre Eltern und Großeltern – eher schlechter. Groß ist die Kluft zwischen Moral und Verhalten. In unsicheren Zeiten werden Arbeit und Einkommen wichtiger als Klima und Umwelt. >> weiterlesen

05. Aug 2020
VON: HORST OPASCHOWSKI
Standpunkt
Eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft

Eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft

Der Klimawandel wird zur Bewährungsprobe für die offene Gesellschaft, so Ralf Fücks. Er fordert eine ökologische Ordnungspolitik, die ambitionierte Ziele mit Innovationsoffenheit und Lernfähigkeit verbindet – und einen verlässlichen Orientierungsrahmen, der auf zu enge Vorgaben verzichtet. >> weiterlesen

03. Aug 2020
VON: RALF FÜCKS
Standpunkt
Kapital fürs Klima und Mut zum Markt!

Kapital fürs Klima und Mut zum Markt!

Im Sinne der Generationengerechtigkeit besteht die Pflicht, zukünftigen Generationen Wohlstand und ein Leben in einer intakten Umwelt zu ermöglichen, so Michael Hüther. Die Kapitalmärkte haben das bereits verstanden. >> weiterlesen

31. Jul 2020
VON: MICHAEL HÜTHER
Standpunkt
Umweltpolitik in der Sozialen Marktwirtschaft

Umweltpolitik in der Sozialen Marktwirtschaft

Der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, wirtschaftliche Chancen und soziale Teilhabe gehören zusammen. Das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft ist nach Ursula Heinen-Esser offen genug, unvermeidliche Zielkonflikte in Einklang zu bringen. >> weiterlesen

28. Jul 2020
VON: URSULA HEINEN-ESSER
Standpunkt
Die Illusionsblase wird bald platzen

Die Illusionsblase wird bald platzen

Absehbar wird das BIP als Folge der Corona-Pandemie spürbar sinken. Der Weg in eine europäische Transferunion ist seit dem letzten EU-Gipfel vorgezeichnet. Doch die Stimmung in der Bevölkerung spiegelt diese Lage nicht wider. Die Illusionsblase vom angeblich reichen Deutschland dürfte schon sehr bald platzen, so Oswald Metzger, stellvertretender Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung. >> weiterlesen

24. Jul 2020
VON: OSWALD METZGER
Standpunkt
Feldversuch für Klimarebellen

Feldversuch für Klimarebellen

Die Klimaaktivisten hätten angesichts des Shutdowns im Zuge der Corona-Pandemie jubeln müssen, meint Frank Schäffler, doch es sei still um sie geworden. Der Shutdown zeige exemplarisch, welchen Preis ihre radikalen Zielvorstellungen haben würden. >> weiterlesen

22. Jul 2020
VON: FRANK SCHÄFFLER
Standpunkt
Die Fahrt zu sinnlosen Zielen bremsen

Die Fahrt zu sinnlosen Zielen bremsen

Ist die Behebung eines Klimanotstands ein sinnvolles Ziel? Nein, meint Berthold Barth. Sinnvoll sei ein Ziel nur, wenn das Erreichen möglich und überprüfbar ist. Die Fehler des „magischen Vierecks“ sollten nicht wiederholt werden. >> weiterlesen

16. Jul 2020
VON: BERTHOLD BARTH