Kommentar
Es wird Zeit!

Es wird Zeit!

Lesen Sie den aktuellen Kommentar des Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Koch. Wenn Sie die Kolumne ERHARD HEUTE wöchentlich lesen möchten, können Sie die Kolumne am Ende des Beitrags abonnieren.

VON: Roland Koch
15. Okt 2021
Standpunkt
Vorsicht vor dem Bitcoin

Vorsicht vor dem Bitcoin

Es wäre grotesk, wenn die Politik mit dem Geld der Steuerzahler einspringen müsste, um Risiken für das Finanzsystem zu begrenzen, meinen Otmar Issing und Klaus Masuch. >> weiterlesen

13. Okt 2021
VON: OTMAR ISSING/KLAUS MASUCH
Standpunkt
Inflationsrisiken nicht unterschätzen

Inflationsrisiken nicht unterschätzen

Droht eine Inflation wie beispielsweise in den 1970er Jahren? Die Meinungen darüber gehen deutlich auseinander. Dietrich Schönwitz, Rektor der Hochschule der Deutschen Bundesbank i.R., gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Debatte. >> weiterlesen

12. Okt 2021
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ
Kommentar
Konkrete Antworten dringend gesucht

Konkrete Antworten dringend gesucht

„Die Wahrheit ist immer konkret.“ – Dies ist ein Wort Lenins, gleichwohl passt es als Motto für die kommenden Wochen in Deutschland. Regierungsprogramme sollten den Anspruch haben, jenseits von schwammigen Wahlprogrammen konkrete Antworten auf die drängenden Herausforderungen zu geben. Gerade für diejenigen, die jetzt ihre wirtschaftlichen Entscheidungen für die kommenden Jahre treffen müssen, ist Präzision und Verlässlichkeit entscheidend. Da ist es in dieser Beziehung… >> weiterlesen

08. Okt 2021
VON: ROLAND KOCH
Forum
Dr. Julia Dingwort-Nusseck zum einhundertsten Geburtstag

Dr. Julia Dingwort-Nusseck zum einhundertsten Geburtstag

„Unter den jetzigen Mitgliedern der Ludwig-Erhard-Stiftung bin ich wohl diejenige, die Ludwig Erhard am längsten gekannt hat. Das erste Gespräch – von ungezählten Sendungen in Rundfunk und Fernsehen – führte ich mit ihm für den Nordwestdeutschen Rundfunk unmittelbar nach seinem Amtsantritt als Direktor der Verwaltung für Wirtschaft des Vereinigten Wirtschaftsgebiets.“, schrieb Julia Dingwort-Nusseck im Jahr 2012 in unserer Zeitschrift „Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik“,… >> weiterlesen

06. Okt 2021
VON: ROLAND KOCH
Forum
Marktwirtschaft und die Motive von Politikern

Marktwirtschaft und die Motive von Politikern

Marktwirtschaft entspreche nicht dem heutigen Zeitgeist, und dem sei nur schwer entgegenzuwirken, so Bruno S. Frey. Er schlägt vor, statt genereller Lobpreisung der Marktwirtschaft ihre Vorzüge an konkreten Beispielen aufzuzeigen. >> weiterlesen

05. Okt 2021
VON: BRUNO S. FREY
Kommentar
Nach der Wahl: Prinzipientreue am Beispiel Mindestlohn

Nach der Wahl: Prinzipientreue am Beispiel Mindestlohn

Nun hatte der Wähler also das Wort, und das Ringen kann beginnen. In Deutschland werden keine Kanzler oder Regierungen gewählt, sonst würde am heutigen Tage schon viel mehr Klarheit herrschen, wie das zum Beispiel nach Wahlen in Großbritannien und Frankreich der Fall ist. Auch bekommt die stärkste Partei keinen Siegerbonus wie in Griechenland oder Italien. Die Bevölkerung hat das Kräfteverhältnis der Parteien festgelegt –… >> weiterlesen

01. Okt 2021
VON: ROLAND KOCH
Forum
Politik im Treibsand des Interventionismus

Politik im Treibsand des Interventionismus

Der Corona-Schock sei aus ökonomischer Sicht vergleichsweise gut verdaulich, so Gabriel Felbermayr und Stefan Kooths. Nachhaltiger als die pandemiebedingten Schäden würden jedoch politikbestimmte Defekte den Wohlstand bedrohen. >> weiterlesen

28. Sep 2021
VON: GABRIEL FELBERMAYR/STEFAN KOOTHS
Kommentar
Feindbild Neoliberalismus

Feindbild Neoliberalismus

Kann es eigentlich sein, dass wir eine linke Regierung im Sinne von Rot-Rot-Grün bekommen? Die Demoskopen – auch wenn sie sich oft irren – schließen das nicht aus. Aber eine inhaltliche Debatte, in der die Konvergenz der Positionen dieser drei Parteien transparent bewertet werden können, findet öffentlich kaum statt. Eine Buchvorstellung zum Thema Kinderarbeit brachte sie zusammen (vgl. Alexander Jürgs, „Alle gegen die Neoliberalen“… >> weiterlesen

17. Sep 2021
VON: ROLAND KOCH
Analyse einer politischen Position
Moralismus, Ideologie und staatlicher Dirigismus bei den Grünen – Das Beispiel der Klimapolitik

Moralismus, Ideologie und staatlicher Dirigismus bei den Grünen – Das Beispiel der Klimapolitik

Das Thema Klimawandel mobilisiert offensichtlich insbesondere junge Erwachsene, die Partei Die Grünen zu wählen. Klimapolitik ist zu einem Sammelbecken grundlegender Gesellschafts- und Kapitalismuskritik geworden, bei der die zentralen Charakteristika des Denkens und Handelns der Partei besonders deutlich werden. Diese sind mit einer marktwirtschaftlichen Ordnung nicht vereinbar. >> weiterlesen

27. Aug 2021
Von: Fritz Söllner , Rupert Pritzl
Meldung
Studie zur Rolle des Privateigentums in den Parteiprogrammen

Studie zur Rolle des Privateigentums in den Parteiprogrammen

Studie: Familienunternehmer und Ludwig-Erhard-Stiftung kritisieren Eingriffe in das Eigentum *** Reinhold von Eben-Worlée: Wer das betriebliche Eigentum der Unternehmen angreift, zerstört den sozialen Kitt unserer Gesellschaft. *** Roland Koch: Erhebliche Unterschiede im Umgang mit Eigentum in den Wahlprogrammen der Parteien… >> weiterlesen

23. Aug 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Forum
Neue Strategie der EZB begünstigt weiter expansiven Kurs

Neue Strategie der EZB begünstigt weiter expansiven Kurs

Während der Präsident der US-Notenbank ins Kalkül zieht, dass die Inflationsrate höher und beharrlicher sein könnte als erwartet, hält die EZB auch mit ihrer neuen geldpolitischen Strategie am expansiven Kurs fest. Das könnte zum Problem für die ordnungspolitisch so wichtige Stabilität des Geldwertes werden, meint Dietrich Schönwitz. >> weiterlesen

08. Aug 2021
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ
Meldung
Wohlstand für Alle – Vorteil Marktwirtschaft

Wohlstand für Alle – Vorteil Marktwirtschaft

Die Vorteile der Marktwirtschaft aufzuzeigen sowie Mut zu machen, die Chancen der Marktwirtschaft zu nutzen und mit Optimismus den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen – das ist das Anliegen der Ludwig-Erhard-Stiftung mit dem fünften Heft aus ihrer Reihe „Wohlstand für Alle“, diesmal unter dem Titel „Vorteil Marktwirtschaft“. >> weiterlesen

18. Jul 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Forum
Roland Koch und Willi Rugen im Gespräch

Roland Koch und Willi Rugen im Gespräch

Nachfolgend dokumentieren wir ein im Mitgliedermagazin des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb aktuell Nr. 153) veröffentlichtes Gespräch zwischen Willi Rugen, dem Präsidenten des Bundesverbandes, und Roland Koch, dem Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung. >> weiterlesen

16. Jul 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Forum
Eine Kontroverse in den USA mit Ausstrahlwirkung auf die EU

Eine Kontroverse in den USA mit Ausstrahlwirkung auf die EU

In den USA hat sich zwischen Demokraten und Republikanern eine polarisierende Kontroverse um die wirtschaftspolitische Wiederbelebung nach der Pandemie und zukunftsfähige Gestaltung der amerikanischen Wirtschaft entwickelt. Die beiden Ökonomen und Politikberater Paul Krugman und Larry Summers vertreten ebenfalls unterschiedliche Standpunkte. Ihre Debatte kann auch auf die Geld- und Wirtschaftspolitik der Europäischen Union ausstrahlen. >> weiterlesen

13. Jul 2021
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ
Nachruf
Mehr wirtschaftliche Dynamik durch Deregulierung

Mehr wirtschaftliche Dynamik durch Deregulierung

Im Jahr 1996 wurde Prof. Dr. Juergen B. Donges mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. Anlässlich seines Todes am 25. Juni 2021 dokumentieren wir die Rede, die Juergen B. Donges, damals Professor für Wirtschaftliche Staatswissenschaften an der Universität zu Köln, bei der Preisverleihung gehalten hat. >> weiterlesen

05. Jul 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Meldung
Jens Weidmann bei der Ludwig-Erhard-Stiftung

Jens Weidmann bei der Ludwig-Erhard-Stiftung

Am 1. Juli 2021 sprach Dr. Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank, vor Mitgliedern der Ludwig-Erhard-Stiftung und Mitgliedern des Freundeskreises der Ludwig-Erhard-Stiftung zum Thema „Geldpolitik und die Rolle der Notenbanken – ein Ausblick“. Durch die einstündige virtuelle Veranstaltung führte der stellvertretende Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung Dr. Joachim Seeler. Die Dokumentation des Vortrags von Jens Weidmann auf der Website der Deutschen Bundesbank finden Sie hier. Einen Pressebericht zur… >> weiterlesen

02. Jul 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Ludwig-Erhard-Preisverleihung 2021
Ansprache des Preisträgers 2021

Ansprache des Preisträgers 2021

Der diesjährige Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ging an Prof. Dr. Wolfgang Reitzle, Chairman of the Board of Directors, Linde plc. Wir dokumentieren die Ansprache des Preisträgers anlässlich der Preisverleihung am 24. Juni 2021 in Berlin. >> weiterlesen

29. Jun 2021
VON: WOLFGANG REITZLE
Ludwig-Erhard-Preisverleihung 2021
Ansprache des Preisträgers 2020

Ansprache des Preisträgers 2020

Die Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises für Wirtschaftspublizistik 2020 an den Financial-Times-Journalisten Dan McCrum konnte im letzten Jahr nicht stattfinden. Sie wurde in der diesjährigen Preisverleihung an Wolfgang Reitzle nachgeholt. Dan McCrum war per Video aus London zugeschaltet. Wir dokumentieren die Ansprache von Dan McCrum im Original. >> weiterlesen

25. Jun 2021
VON: DAN MCCRUM
Standpunkt
Die Soziale Marktwirtschaft

Die Soziale Marktwirtschaft

Der stellvertretende Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung Prof. Dr. Ulrich Blum beschreibt in zehn Punkten das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft nach Ludwig Erhard. >> weiterlesen

23. Jun 2021
VON: ULRICH BLUM
Standpunkt
Der Jugend fehlt die Lobby

Der Jugend fehlt die Lobby

Junge Leute, die von den Alten in die Pflicht genommen werden, ihre Renten zu bezahlen, ihre Schulden abzutragen und für ihre Europapolitik finanziell einzustehen, während sie gleichzeitig Familien gründen und sich Vermögen erarbeiten wollen und dazu noch für ihr eigenes Alter vorsorgen müssen, haben bei uns keine Lobby. >> weiterlesen

21. Mai 2021
VON: THOMAS MAYER
Standpunkt
Für ein Ende der Schuldenpolitik

Für ein Ende der Schuldenpolitik

Die ehemaligen Kanzlerkandidaten von Union und SPD, Edmund Stoiber und Peer Steinbrück, schlagen Alarm. Sie fürchten „massive gesellschaftliche Verwerfungen“ durch die Schuldenpolitik und fordern gemeinsam mit anderen Autoren, unter anderem dem Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Koch und der stellvertretenden Vorsitzenden Linda Teuteberg, dringend eine zukunftsfähige Finanz- und Geldpolitik für Deutschland und Europa. >> weiterlesen

13. Mai 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
China
Freiheit und Freiheitsdefizite in der chinesischen Wirtschaftsgeschichte

Freiheit und Freiheitsdefizite in der chinesischen Wirtschaftsgeschichte

Dieser Beitrag ist eine makroskopische Analyse der letzten tausend Jahre chinesischer Wirtschaftsgeschichte. Der Aufstieg Chinas in den letzten vierzig Jahren kann mit der zunehmenden Duldung von Privatbesitz an Produktionskapital, Knappheitspreisen und unternehmerischer Freiheit, aber auch mit der Ausbeutung der Vorteile der Rückständigkeit erklärt werden bzw. damit, dass China von der früheren und größeren Freiheit im Westen profitiert hat. Chinas Steigerung der Produktion wäre ohne… >> weiterlesen

26. Apr 2021
Von: Erich Weede
Rationales Verhalten
Der politische Moralismus in der deutschen Klima- und Energiepolitik

Der politische Moralismus in der deutschen Klima- und Energiepolitik

In der deutschen Klima- und Energiepolitik lassen sich alle vier der von Hermann Lübbe genannten Merkmale des politischen Moralismus wiederfinden: die Identifikation des moralischen Verfalls als Problemursache; die Argumentation ad hominem; die Selbstermächtigung zum Regelverstoß; moralische Appelle und Symbolpolitik als Versuche der Problemlösung. Auf diese Weise wird eine ökonomisch irrationale Politik betrieben, die enorme Kosten verursacht und zu einer deutlichen Einschränkung der Handlungsfreiheit führt,… >> weiterlesen

22. Apr 2021
Von: Fritz Söllner , Rupert Pritzl
Meldung
Eigenwillige Prinzipientreue

Eigenwillige Prinzipientreue

Eigenwilligkeit, Durchsetzungsvermögen, Prinzipientreue – das dürfte wohl vielen durch den Kopf gehen, wenn sie nach Charaktereigenschaften von Dr. Herbert B. Schmidt gefragt werden. >> weiterlesen

23. Apr 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Kommentar
Deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit

Deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit

„Eine deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit: Ist das nicht abwegig?“ fragt Gerd Habermann am Anfang seines Buches. Nein, kann man nach Lektüre des Buches antworten. Denn Habermann gelingt es, eine Geschichtslinie der Deutschen zu zeigen „als Träger einer reichen politischen Kultur der Freiheit, des Universalismus, einer fast unglaublichen Vielfalt politischer Institutionen und dazu einer reichhaltigen Freiheitsliteratur“. >> weiterlesen

29. Jan 2021
VON: ROLAND VAUBEL
Forum
Geldpolitik im Spannungsfeld politischer Ansprüche

Geldpolitik im Spannungsfeld politischer Ansprüche

Die aus den USA stammende „Modern Monetary Theory“ findet als sogenannte Kopernikanische Wende der Geldpolitik zunehmend mehr Anhänger. Mit ihrer Kritik an der Trennung von Geldpolitik und Fiskalpolitik und damit an der Unabhängigkeit der Notenbanken erweist sie sich jedoch als ordnungspolitischer Irrweg. >> weiterlesen

14. Jan 2021
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ