Meldung
Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2018

Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2018

Am Mittwoch, dem 10. Oktober 2018, wurde der diesjährige Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin an Zanny Minton Beddoes, Chefredakteurin der Zeitschrift „The Economist“, und Dr. Peter…

VON: Ludwig-Erhard-Stiftung
12. Okt 2018
Ludwig-Erhard-Preis 2018
Beginn einer Ära der Neuerfindung des Liberalismus

Beginn einer Ära der Neuerfindung des Liberalismus

Am 10. Oktober 2018 wurde Zanny Minton Beddoes, Chefredakteurin der Zeitschrift „The Economist“, in Berlin mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. In ihrer Preisrede stellt sie fest, dass die Liberalen mit ihren Überzeugungen in die Defensive geraten sind. Es gebe viel zu tun: Der Liberalismus müsse sich gewissermaßen neu erfinden, ähnlich wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts. >> weiterlesen

12. Okt 2018
VON: ZANNY MINTON BEDDOES
Ludwig-Erhard-Preis 2018
Vom Vertrauensverlust der Bürger in die Politik

Vom Vertrauensverlust der Bürger in die Politik

Am 10. Oktober 2018 wurde Dr. Peter Rásonyi, Leiter der Auslandsredaktion der Neuen Zürcher Zeitung, in Berlin mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. In seiner Preisrede beklagt er, dass die Ordnungspolitik heute einen schweren Stand habe. Vielmehr könnte sie hilfreich sein, dem Vertrauensverlust der Bürger in die Politik entgegenzuwirken. >> weiterlesen

12. Okt 2018
VON: PETER RÁSONYI
Standpunkt
Zurück zu Maß und Mitte

Zurück zu Maß und Mitte

Angesichts der derzeitigen gesellschaftlichen Verwerfungen lohnt der Blick in die Bücher des ordoliberalen Ökonomen und Gesellschaftsphilosophen Wilhelm Röpke, so Jürgen Jeske in seinem Beitrag. Röpkes Grundüberzeugungen seien verblüffend aktuell. >> weiterlesen

08. Okt 2018
VON: JÜRGEN JESKE
Standpunkt
Die frohe Botschaft von der Marktwirtschaft

Die frohe Botschaft von der Marktwirtschaft

Wettbewerb funktioniert immer – auch und gerade in Zeiten des digitalen Wandels. Die Digitalisierung ist nichts anderes als der Treibstoff, der den Wohlstand befeuert. Die Bürger sollten diese frohe Botschaft zur Kenntnis nehmen und freudig verkünden, fordert Berthold Barth, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Ludwig-Erhard-Stiftung. >> weiterlesen

02. Okt 2018
VON: BERTHOLD BARTH
Standpunkt
Chancen der Blockchain-Technologie

Chancen der Blockchain-Technologie

Blockchain-Technologie birgt viele Potenziale; zahlreiche Anwendungen sind denkbar. Die Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär, will Deutschland bei der Weiterentwicklung dieser Technologie an der Spitze sehen. >> weiterlesen

24. Sep 2018
VON: DOROTHEE BÄR
Standpunkt
Herausforderung Währungsreform

Herausforderung Währungsreform

Die größte Leistung Ludwig Erhards war die Wirtschafts- und Währungsreform von 1948. Heute stehen wir vor den Herausforderungen des überbordenden Versorgungsstaates und der weiter ungelösten Eurokrise. Philipp Bagus wünscht sich Reformen mit Erhard’schem Mut und Weitsicht. >> weiterlesen

21. Sep 2018
VON: PHILIPP BAGUS
Standpunkt
Verdrängt Kryptogeld die traditionellen Währungen?

Verdrängt Kryptogeld die traditionellen Währungen?

Die steigende Nachfrage nach Bitcoin zur Wertaufbewahrung hat den Preis der Cyberwährung nach oben getrieben. Thomas Mayer prognostiziert eine Spekulationsblase. Am Ende könnten sich seiner Meinung nach andere Kryptowährungen als Bitcoin durchsetzen. >> weiterlesen

19. Sep 2018
VON: THOMAS MAYER
Ökologie
Lenken statt verbieten: Freie Fahrt und bessere Luft dank Maut

Lenken statt verbieten: Freie Fahrt und bessere Luft dank Maut

Nach Hamburg muss demnächst auch Frankfurt ein Dieselfahrverbot einführen. Um durch Autoverkehr verursachte Luft- und Umweltverschmutzung in Städten zu begrenzen, schlägt David Stadelmann eine City-Maut vor. Sie ist im Gegensatz zu Verboten eine marktkonforme Lösung. >> weiterlesen

18. Sep 2018
Von: David Stadelmann
Staatsaufgaben
Zur Privatisierung der zivilen Sicherheit

Zur Privatisierung der zivilen Sicherheit

Die Idee, Sicherheitsleistungen für die Zivilgesellschaft zu privatisieren, stößt schnell auf ablehnende Reaktionen. Der gesellschaftliche Konsens lautet: Sicherheit ist Staatsaufgabe. Die Unterscheidung zwischen der Bereitstellung und der Herstellung von Schutzleistungen macht die Problematik besser erfassbar und damit eine Entscheidung leichter. >> weiterlesen

14. Sep 2018
Von: Wolfgang Bretschneider
Standpunkt
Mehr Markt beim Klimaschutz

Mehr Markt beim Klimaschutz

Die Energiewende konnte nur durch staatliches Eingreifen in Gang gesetzt werden. Doch die Energiepolitik müsste viel mehr Marktwirtschaft zulassen als bislang, so Prof. Dr. Christoph M. Schmidt. Er fordert einen einheitlichen CO2-Preis über alle Sektoren, Technologien und Regionen hinweg. >> weiterlesen

12. Sep 2018
VON: CHRISTOPH M. SCHMIDT
Standpunkt
Nebenwirkungen der Bankenregulierung nicht vergessen!

Nebenwirkungen der Bankenregulierung nicht vergessen!

Die Bankenregulierung wurde als Reaktion auf die Finanzmarktkrise in den vergangenen Jahren massiv ausgeweitet. Thomas Hartmann-Wendels zeigt Mängel der neuen Vorschriften auf – und plädiert für Wettbewerb und Eigenverantwortung, kurz: für Marktwirtschaft. >> weiterlesen

07. Sep 2018
VON: THOMAS HARTMANN-WENDELS
Zukunft Europas
Europa: Aufbruch mit Orientierung?

Europa: Aufbruch mit Orientierung?

Die Leitlinien von Subsidiarität und der Einheit von Handlung und Haftung müssen bei der Lösung europäischer Probleme beachtet werden. Nur so kann der Europäischen Union wieder eine Orientierung gegeben werden. >> weiterlesen

04. Sep 2018
Von: Dietrich Schönwitz
Ludwig Erhard
Zu jüngsten Falschmeldungen, die Ludwig Erhard verunglimpfen

Zu jüngsten Falschmeldungen, die Ludwig Erhard verunglimpfen

Falschmeldungen – Fake-News – sind nicht immer Lügen. Die Falschmeldungen, die derzeit in Verbindung mit Ludwig Erhard verbreitet werden, bestehen aus fein gewobenen Netzen, die kunstvoll um einen gelegentlich winzig kleinen wahren Kern gesponnen sind. Die attraktive Umhüllung suggeriert einen bedeutungsvollen Inhalt – im Fall Erhard eine angeblich neue Erkenntnis. Tatsächlich besteht der wahre Kern jedoch nur aus einer längst bekannten und durchaus belanglosen… >> weiterlesen

31. Aug 2018
Von: Horst Friedrich Wünsche
Standpunkt
Mietpreisbremse schadet den Mietern

Mietpreisbremse schadet den Mietern

Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium empfiehlt in seinem am 23. August 2018 veröffentlichten Gutachten unter anderem, die Mietpreisbremse abzuschaffen, da sie wirkungslos sei. Prof. Dr. Michael Voigtländer vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln hält die Mietpreisbremse sogar für schädlich. >> weiterlesen

27. Aug 2018
VON: MICHAEL VOIGTLÄNDER
Standpunkt
Wo steht die Idee der Ordnungspolitik?

Wo steht die Idee der Ordnungspolitik?

Die Relevanz von Ordnungspolitik ist überall dort mit Händen zu greifen, wo Interventionismus und Punktualismus das Tagesgeschäft prägen, analysiert Hans Jörg Hennecke. Im Sinne Ludwig Erhards sollte ein ermutigendes Programm formuliert werden. Es wäre die Renaissance der Ordnungspolitik. >> weiterlesen

23. Aug 2018
VON: HANS JÖRG HENNECKE