Kommentar
Umwelt- und Klimapolitik: Bitte nicht zu kleine Karos!

Umwelt- und Klimapolitik: Bitte nicht zu kleine Karos!

Lesen Sie den aktuellen Kommentar des Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Koch. Wenn Sie die Kolumne ERHARD HEUTE wöchentlich lesen möchten, können Sie die Kolumne am Ende des Beitrags abonnieren.

VON: Roland Koch
18. Jun 2021
Kommentar
Gerechtigkeit und Verantwortung in der Rentenpolitik

Gerechtigkeit und Verantwortung in der Rentenpolitik

Wir sehen es gerade wieder: Rentenpolitik ist Sprengstoff in einer Demokratie. Zu existenziell ist das Thema, zu groß ist die Zahl der aktuell und künftig Betroffenen. Das war schon 1957 so, als die Grundlagen unseres heutigen Rentensystems im Deutschen Bundestag beschlossen wurden. >> weiterlesen

11. Jun 2021
VON: ROLAND KOCH
Kommentar
Zukunftstechnologie Wasserstoff: staatlicher Anschub – marktwirtschaftliche Fortführung

Zukunftstechnologie Wasserstoff: staatlicher Anschub – marktwirtschaftliche Fortführung

Wir stehen vor der Herausforderung einer großen ökologischen Transformation. Es muss im Interesse jedes einzelnen Menschen, aber auch im Interesse des Friedens der Gesellschaft erreicht werden, dass diese Transformation ohne Verlust von Wohlstand und Arbeitsplätzen ermöglicht wird. Der Ersatz der fossilen Energie zu vertretbaren Preisen ist das zentrale Thema der kommenden Jahre. >> weiterlesen

04. Jun 2021
VON: ROLAND KOCH
Kommentar
Gedeckelte Dispozinsen: Vermeintlicher Verbraucherschutz

Gedeckelte Dispozinsen: Vermeintlicher Verbraucherschutz

Es gehört leider schon zu meinen langanhaltenden Hobbys, alle sieben Tage die „neue Regulierung der Woche“ zu suchen. Die Studenten meiner Regulierungsvorlesung haben das anfangs für einen Gag gehalten, aber man wird doch jede Woche wieder fündig. >> weiterlesen

28. Mai 2021
VON: ROLAND KOCH
Standpunkt
Der Jugend fehlt die Lobby

Der Jugend fehlt die Lobby

Junge Leute, die von den Alten in die Pflicht genommen werden, ihre Renten zu bezahlen, ihre Schulden abzutragen und für ihre Europapolitik finanziell einzustehen, während sie gleichzeitig Familien gründen und sich Vermögen erarbeiten wollen und dazu noch für ihr eigenes Alter vorsorgen müssen, haben bei uns keine Lobby. >> weiterlesen

21. Mai 2021
VON: THOMAS MAYER
Standpunkt
Für ein Ende der Schuldenpolitik

Für ein Ende der Schuldenpolitik

Die ehemaligen Kanzlerkandidaten von Union und SPD, Edmund Stoiber und Peer Steinbrück, schlagen Alarm. Sie fürchten „massive gesellschaftliche Verwerfungen“ durch die Schuldenpolitik und fordern gemeinsam mit anderen Autoren, unter anderem dem Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Koch und der stellvertretenden Vorsitzenden Linda Teuteberg, dringend eine zukunftsfähige Finanz- und Geldpolitik für Deutschland und Europa. >> weiterlesen

13. Mai 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
China
Freiheit und Freiheitsdefizite in der chinesischen Wirtschaftsgeschichte

Freiheit und Freiheitsdefizite in der chinesischen Wirtschaftsgeschichte

Dieser Beitrag ist eine makroskopische Analyse der letzten tausend Jahre chinesischer Wirtschaftsgeschichte. Der Aufstieg Chinas in den letzten vierzig Jahren kann mit der zunehmenden Duldung von Privatbesitz an Produktionskapital, Knappheitspreisen und unternehmerischer Freiheit, aber auch mit der Ausbeutung der Vorteile der Rückständigkeit erklärt werden bzw. damit, dass China von der früheren und größeren Freiheit im Westen profitiert hat. Chinas Steigerung der Produktion wäre ohne… >> weiterlesen

26. Apr 2021
Von: Erich Weede
Rationales Verhalten
Der politische Moralismus in der deutschen Klima- und Energiepolitik

Der politische Moralismus in der deutschen Klima- und Energiepolitik

In der deutschen Klima- und Energiepolitik lassen sich alle vier der von Hermann Lübbe genannten Merkmale des politischen Moralismus wiederfinden: die Identifikation des moralischen Verfalls als Problemursache; die Argumentation ad hominem; die Selbstermächtigung zum Regelverstoß; moralische Appelle und Symbolpolitik als Versuche der Problemlösung. Auf diese Weise wird eine ökonomisch irrationale Politik betrieben, die enorme Kosten verursacht und zu einer deutlichen Einschränkung der Handlungsfreiheit führt,… >> weiterlesen

22. Apr 2021
Von: Fritz Söllner , Rupert Pritzl
Meldung
Eigenwillige Prinzipientreue

Eigenwillige Prinzipientreue

Eigenwilligkeit, Durchsetzungsvermögen, Prinzipientreue – das dürfte wohl vielen durch den Kopf gehen, wenn sie nach Charaktereigenschaften von Dr. Herbert B. Schmidt gefragt werden. >> weiterlesen

23. Apr 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Kommentar
Deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit

Deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit

„Eine deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit: Ist das nicht abwegig?“ fragt Gerd Habermann am Anfang seines Buches. Nein, kann man nach Lektüre des Buches antworten. Denn Habermann gelingt es, eine Geschichtslinie der Deutschen zu zeigen „als Träger einer reichen politischen Kultur der Freiheit, des Universalismus, einer fast unglaublichen Vielfalt politischer Institutionen und dazu einer reichhaltigen Freiheitsliteratur“. >> weiterlesen

29. Jan 2021
VON: ROLAND VAUBEL
Forum
Geldpolitik im Spannungsfeld politischer Ansprüche

Geldpolitik im Spannungsfeld politischer Ansprüche

Die aus den USA stammende „Modern Monetary Theory“ findet als sogenannte Kopernikanische Wende der Geldpolitik zunehmend mehr Anhänger. Mit ihrer Kritik an der Trennung von Geldpolitik und Fiskalpolitik und damit an der Unabhängigkeit der Notenbanken erweist sie sich jedoch als ordnungspolitischer Irrweg. >> weiterlesen

14. Jan 2021
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ
Sozialversicherung
Pflegereform 2021, nachhaltige Finanzierung und die Generationenfrage

Pflegereform 2021, nachhaltige Finanzierung und die Generationenfrage

Im Rahmen einer „Pflegereform 2021“ will der Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn noch in dieser Legislaturperiode grundlegende Änderungen im Bereich Pflege auf den Weg bringen. Vorgesehen sind dabei sowohl deutlich verbesserte Pflegeleistungen als auch eine veränderte Finanzierung. Die Vorstellungen bedeuten einen Bruch mit bisherigen Grundsätzen der sozialen Pflegeversicherung. >> weiterlesen

18. Dez 2020
Von: Paul Jansen
Energiepolitik
Energiewende in Deutschland – Von der Sozialen Marktwirtschaft zur Planwirtschaft

Energiewende in Deutschland – Von der Sozialen Marktwirtschaft zur Planwirtschaft

Die deutsche Energiepolitik hat keine Vorbildfunktion für andere Länder. Wegen vieler unabgestimmter Einzelmaßnahmen und der fehlenden europäischen Einbindung ist sie unwirksam und zu teuer. Ihre selbstgesetzten Klimaziele hat sie nicht erreicht. Um die Ziele effizient und volkswirtschaftlich tragbar zu erreichen, ist eine konsequente Rückbesinnung auf marktwirtschaftliche Instrumente wie eine allgemeine Zertifikate-Lösung unvermeidlich. >> weiterlesen

25. Nov 2020
Von: Georg Milbradt