Kommentar
Solardach„pflicht“ macht den Markt kaputt

Solardach„pflicht“ macht den Markt kaputt

Wer die aktuellen politischen Diskussionen im heftiger werdenden Wahlkampf beobachtet, kann feststellen, dass gelegentlich inhaltliche Fragen im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Klimawandels und der Leistungsfähigkeit marktwirtschaftlicher Mechanismen aufkommen. Das ist gut so, denn dann kommen wir doch noch zu wichtigen Sachfragen. >> weiterlesen

03. Sep 2021
VON: ROLAND KOCH
Analyse einer politischen Position
Moralismus, Ideologie und staatlicher Dirigismus bei den Grünen – Das Beispiel der Klimapolitik

Moralismus, Ideologie und staatlicher Dirigismus bei den Grünen – Das Beispiel der Klimapolitik

Das Thema Klimawandel mobilisiert offensichtlich insbesondere junge Erwachsene, die Partei Die Grünen zu wählen. Klimapolitik ist zu einem Sammelbecken grundlegender Gesellschafts- und Kapitalismuskritik geworden, bei der die zentralen Charakteristika des Denkens und Handelns der Partei besonders deutlich werden. Diese sind mit einer marktwirtschaftlichen Ordnung nicht vereinbar. >> weiterlesen

27. Aug 2021
Von: Fritz Söllner , Rupert Pritzl
Meldung
Studie zur Rolle des Privateigentums in den Parteiprogrammen

Studie zur Rolle des Privateigentums in den Parteiprogrammen

Studie: Familienunternehmer und Ludwig-Erhard-Stiftung kritisieren Eingriffe in das Eigentum *** Reinhold von Eben-Worlée: Wer das betriebliche Eigentum der Unternehmen angreift, zerstört den sozialen Kitt unserer Gesellschaft. *** Roland Koch: Erhebliche Unterschiede im Umgang mit Eigentum in den Wahlprogrammen der Parteien… >> weiterlesen

23. Aug 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Kommentar
Gutachten des Weltklimarats: Kein Grund für Existenzängste

Gutachten des Weltklimarats: Kein Grund für Existenzängste

Die Ankündigung, in dieser Woche zum Thema Klima den Kommentar zu schreiben, hat mir verschiedene Hinweise schon im Vorhinein eingebracht. Dafür bedanke ich mich. Es zeigt, wie uns alle diese Herausforderungen umtreiben. Die Stürme, Unwetter und Waldbrände sind zum Gesprächsthema in jeder Familie und an jedem Arbeitsplatz geworden. >> weiterlesen

20. Aug 2021
VON: ROLAND KOCH
Kommentar
60 Jahre

60 Jahre

Der 13. August ist kein so besonderer Tag in unserer Zeit. Gegen Corona und Klimawandel kann ein solches Datum des Innehaltens kaum ankommen. Dennoch ist es im Sinne Ludwig Erhards kaum möglich, am 60. Jahrestag des Mauerbaus ein anderes Thema wichtiger zu nehmen. >> weiterlesen

13. Aug 2021
VON: ROLAND KOCH
Forum
Neue Strategie der EZB begünstigt weiter expansiven Kurs

Neue Strategie der EZB begünstigt weiter expansiven Kurs

Während der Präsident der US-Notenbank ins Kalkül zieht, dass die Inflationsrate höher und beharrlicher sein könnte als erwartet, hält die EZB auch mit ihrer neuen geldpolitischen Strategie am expansiven Kurs fest. Das könnte zum Problem für die ordnungspolitisch so wichtige Stabilität des Geldwertes werden, meint Dietrich Schönwitz. >> weiterlesen

08. Aug 2021
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ
Kommentar
Lust auf Zukunft

Lust auf Zukunft

Ein führender deutscher Journalist hat nach meiner Erinnerung einmal gesagt, dass es die Aufgabe der Journalisten sei, besonders auf die negativen Seiten einer Sache zu leuchten. Auch in meinen wöchentlichen Kommentaren zu den aktuellen Herausforderungen der Marktwirtschaft im Sinne Ludwig Erhards steht immer wieder Kritik im Mittelpunkt. Derzeit beschäftigen sich viele von uns mit Urlaubsplänen, oder sie sind bereits im Urlaub. Deshalb ist es… >> weiterlesen

06. Aug 2021
VON: ROLAND KOCH
Kommentar
Freiheit in Verantwortung

Freiheit in Verantwortung

„Freiheit“ und „Verantwortung“ – die beiden Begriffe kennen wir alle sehr gut, und wir empfinden sie als selbstverständlich mit unserem Gesellschaftsmodell verbunden. Um es mit Ludwig Erhards Worten zu sagen: „Eine freiheitliche Wirtschaftsordnung kann auf die Dauer nur dann bestehen, wenn und solange auch im sozialen Leben der Nation ein Höchstmaß an Freiheit, an privater Initiative und Selbstvorsorge gewährleistet ist.“ Ausgelöst durch zwei Katastrophen… >> weiterlesen

30. Jul 2021
VON: ROLAND KOCH
Kommentar
Was wird aus dem Weltmarkt?

Was wird aus dem Weltmarkt?

In diesen Tagen werden wir Zeugen wichtiger Ereignisse, die die wirtschaftliche Entwicklung auf dem Planeten ebenso betreffen wie hoffentlich auch das Klima. Vor uns zeigt sich das ganze Spannungsfeld, das seit dem Abgang Donald Trumps sicher in moderaterer Sprache behandelt wird, aber die offensichtlichen Herausforderungen werden nicht aufgelöst. Schon in der vergangenen Woche habe ich mich mit dem von der EU geplanten „Klimazoll“ kurz… >> weiterlesen

23. Jul 2021
VON: ROLAND KOCH
Meldung
Wohlstand für Alle – Vorteil Marktwirtschaft

Wohlstand für Alle – Vorteil Marktwirtschaft

Die Vorteile der Marktwirtschaft aufzuzeigen sowie Mut zu machen, die Chancen der Marktwirtschaft zu nutzen und mit Optimismus den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen – das ist das Anliegen der Ludwig-Erhard-Stiftung mit dem fünften Heft aus ihrer Reihe „Wohlstand für Alle“, diesmal unter dem Titel „Vorteil Marktwirtschaft“. >> weiterlesen

18. Jul 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Forum
Roland Koch und Willi Rugen im Gespräch

Roland Koch und Willi Rugen im Gespräch

Nachfolgend dokumentieren wir ein im Mitgliedermagazin des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb aktuell Nr. 153) veröffentlichtes Gespräch zwischen Willi Rugen, dem Präsidenten des Bundesverbandes, und Roland Koch, dem Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung. >> weiterlesen

16. Jul 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Kommentar
Das EU-Klimapaket: Unentschlossen, unsystematisch und gefährlich

Das EU-Klimapaket: Unentschlossen, unsystematisch und gefährlich

Die Europäische Kommission hat am Mittwoch auf den Tisch gelegt, wie der „Green Deal“ praktisch funktionieren soll. Das Maßnahmenkonzept von zusätzlichen Abgaben, neuen Regulierungen und dem weltweit ersten Klimazoll zeigt Entschlossenheit bei der Zielsetzung – und das ist gut so. >> weiterlesen

16. Jul 2021
VON: ROLAND KOCH
Forum
Eine Kontroverse in den USA mit Ausstrahlwirkung auf die EU

Eine Kontroverse in den USA mit Ausstrahlwirkung auf die EU

In den USA hat sich zwischen Demokraten und Republikanern eine polarisierende Kontroverse um die wirtschaftspolitische Wiederbelebung nach der Pandemie und zukunftsfähige Gestaltung der amerikanischen Wirtschaft entwickelt. Die beiden Ökonomen und Politikberater Paul Krugman und Larry Summers vertreten ebenfalls unterschiedliche Standpunkte. Ihre Debatte kann auch auf die Geld- und Wirtschaftspolitik der Europäischen Union ausstrahlen. >> weiterlesen

13. Jul 2021
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ
Nachruf
Mehr wirtschaftliche Dynamik durch Deregulierung

Mehr wirtschaftliche Dynamik durch Deregulierung

Im Jahr 1996 wurde Prof. Dr. Juergen B. Donges mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. Anlässlich seines Todes am 25. Juni 2021 dokumentieren wir die Rede, die Juergen B. Donges, damals Professor für Wirtschaftliche Staatswissenschaften an der Universität zu Köln, bei der Preisverleihung gehalten hat. >> weiterlesen

05. Jul 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Meldung
Jens Weidmann bei der Ludwig-Erhard-Stiftung

Jens Weidmann bei der Ludwig-Erhard-Stiftung

Am 1. Juli 2021 sprach Dr. Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank, vor Mitgliedern der Ludwig-Erhard-Stiftung und Mitgliedern des Freundeskreises der Ludwig-Erhard-Stiftung zum Thema „Geldpolitik und die Rolle der Notenbanken – ein Ausblick“. Durch die einstündige virtuelle Veranstaltung führte der stellvertretende Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung Dr. Joachim Seeler. Die Dokumentation des Vortrags von Jens Weidmann auf der Website der Deutschen Bundesbank finden Sie hier. Einen Pressebericht zur… >> weiterlesen

02. Jul 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Kommentar
Eigentum als Säule der Freiheit

Eigentum als Säule der Freiheit

Die Mitglieder und der Freundeskreis der Ludwig-Erhard-Stiftung erleben es in diesen Wochen bei ihren virtuellen Treffen: Der Begriff des Eigentums spielt in unseren aktuellen Foren eine große Rolle. Mit den ehemaligen Verfassungsrichtern Paul Kirchhof und Udo Di Fabio konnten wir das Thema in den letzten Veranstaltungen im Detail erörtern. >> weiterlesen

02. Jul 2021
VON: ROLAND KOCH
Ludwig-Erhard-Preisverleihung 2021
Ansprache des Preisträgers 2021

Ansprache des Preisträgers 2021

Der diesjährige Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ging an Prof. Dr. Wolfgang Reitzle, Chairman of the Board of Directors, Linde plc. Wir dokumentieren die Ansprache des Preisträgers anlässlich der Preisverleihung am 24. Juni 2021 in Berlin. >> weiterlesen

29. Jun 2021
VON: WOLFGANG REITZLE
Ludwig-Erhard-Preisverleihung 2021
Ansprache des Preisträgers 2020

Ansprache des Preisträgers 2020

Die Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises für Wirtschaftspublizistik 2020 an den Financial-Times-Journalisten Dan McCrum konnte im letzten Jahr nicht stattfinden. Sie wurde in der diesjährigen Preisverleihung an Wolfgang Reitzle nachgeholt. Dan McCrum war per Video aus London zugeschaltet. Wir dokumentieren die Ansprache von Dan McCrum im Original. >> weiterlesen

25. Jun 2021
VON: DAN MCCRUM
Kommentar
Mit Mut zum Risiko in den Bundestagswahlkampf 2021

Mit Mut zum Risiko in den Bundestagswahlkampf 2021

Noch immer in den Fängen der Pandemie und zugleich am letzten Tag der offiziellen Sitzungen des Bundestages in dieser Wahlperiode hat unsere Stiftung gestern Abend die Ludwig-Erhard-Preise für Wirtschaftspublizistik für die Jahre 2020 und 2021 verliehen. Mit dem Financial-Times-Journalisten Dan McCrum und dem Manager Wolfgang Reitzle haben zwei sehr exponierte Persönlichkeiten den Preis erhalten:… >> weiterlesen

25. Jun 2021
VON: ROLAND KOCH
Standpunkt
Die Soziale Marktwirtschaft

Die Soziale Marktwirtschaft

Der stellvertretende Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung Prof. Dr. Ulrich Blum beschreibt in zehn Punkten das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft nach Ludwig Erhard. >> weiterlesen

23. Jun 2021
VON: ULRICH BLUM
Standpunkt
Der Jugend fehlt die Lobby

Der Jugend fehlt die Lobby

Junge Leute, die von den Alten in die Pflicht genommen werden, ihre Renten zu bezahlen, ihre Schulden abzutragen und für ihre Europapolitik finanziell einzustehen, während sie gleichzeitig Familien gründen und sich Vermögen erarbeiten wollen und dazu noch für ihr eigenes Alter vorsorgen müssen, haben bei uns keine Lobby. >> weiterlesen

21. Mai 2021
VON: THOMAS MAYER
Standpunkt
Für ein Ende der Schuldenpolitik

Für ein Ende der Schuldenpolitik

Die ehemaligen Kanzlerkandidaten von Union und SPD, Edmund Stoiber und Peer Steinbrück, schlagen Alarm. Sie fürchten „massive gesellschaftliche Verwerfungen“ durch die Schuldenpolitik und fordern gemeinsam mit anderen Autoren, unter anderem dem Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Koch und der stellvertretenden Vorsitzenden Linda Teuteberg, dringend eine zukunftsfähige Finanz- und Geldpolitik für Deutschland und Europa. >> weiterlesen

13. Mai 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
China
Freiheit und Freiheitsdefizite in der chinesischen Wirtschaftsgeschichte

Freiheit und Freiheitsdefizite in der chinesischen Wirtschaftsgeschichte

Dieser Beitrag ist eine makroskopische Analyse der letzten tausend Jahre chinesischer Wirtschaftsgeschichte. Der Aufstieg Chinas in den letzten vierzig Jahren kann mit der zunehmenden Duldung von Privatbesitz an Produktionskapital, Knappheitspreisen und unternehmerischer Freiheit, aber auch mit der Ausbeutung der Vorteile der Rückständigkeit erklärt werden bzw. damit, dass China von der früheren und größeren Freiheit im Westen profitiert hat. Chinas Steigerung der Produktion wäre ohne… >> weiterlesen

26. Apr 2021
Von: Erich Weede
Rationales Verhalten
Der politische Moralismus in der deutschen Klima- und Energiepolitik

Der politische Moralismus in der deutschen Klima- und Energiepolitik

In der deutschen Klima- und Energiepolitik lassen sich alle vier der von Hermann Lübbe genannten Merkmale des politischen Moralismus wiederfinden: die Identifikation des moralischen Verfalls als Problemursache; die Argumentation ad hominem; die Selbstermächtigung zum Regelverstoß; moralische Appelle und Symbolpolitik als Versuche der Problemlösung. Auf diese Weise wird eine ökonomisch irrationale Politik betrieben, die enorme Kosten verursacht und zu einer deutlichen Einschränkung der Handlungsfreiheit führt,… >> weiterlesen

22. Apr 2021
Von: Fritz Söllner , Rupert Pritzl
Meldung
Eigenwillige Prinzipientreue

Eigenwillige Prinzipientreue

Eigenwilligkeit, Durchsetzungsvermögen, Prinzipientreue – das dürfte wohl vielen durch den Kopf gehen, wenn sie nach Charaktereigenschaften von Dr. Herbert B. Schmidt gefragt werden. >> weiterlesen

23. Apr 2021
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Kommentar
Deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit

Deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit

„Eine deutsche Geschichte als Geschichte der Freiheit: Ist das nicht abwegig?“ fragt Gerd Habermann am Anfang seines Buches. Nein, kann man nach Lektüre des Buches antworten. Denn Habermann gelingt es, eine Geschichtslinie der Deutschen zu zeigen „als Träger einer reichen politischen Kultur der Freiheit, des Universalismus, einer fast unglaublichen Vielfalt politischer Institutionen und dazu einer reichhaltigen Freiheitsliteratur“. >> weiterlesen

29. Jan 2021
VON: ROLAND VAUBEL
Forum
Geldpolitik im Spannungsfeld politischer Ansprüche

Geldpolitik im Spannungsfeld politischer Ansprüche

Die aus den USA stammende „Modern Monetary Theory“ findet als sogenannte Kopernikanische Wende der Geldpolitik zunehmend mehr Anhänger. Mit ihrer Kritik an der Trennung von Geldpolitik und Fiskalpolitik und damit an der Unabhängigkeit der Notenbanken erweist sie sich jedoch als ordnungspolitischer Irrweg. >> weiterlesen

14. Jan 2021
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ