Standpunkt
Gelingt eine Renaissance der Sozialen Marktwirtschaft?

Gelingt eine Renaissance der Sozialen Marktwirtschaft?

Das Bundeswirtschaftsministerium sei das „Kraftzentrum für Soziale Marktwirtschaft“, so Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem CDU-Parteitag im Februar 2018. Jürgen Jeske, Mitglied der Ludwig-Erhard-Stiftung, befasst sich mit der Frage, wie realistisch eine Renaissance…

VON: Jürgen Jeske
19. Apr 2018
Europäische Geldpolitik
Europäischer Währungsfonds – Zum Vorschlag der EU-Kommission

Europäischer Währungsfonds – Zum Vorschlag der EU-Kommission

Der Beitrag analysiert den Vorschlag der EU-Kommission zu einem Europäischen Währungsfonds (EWF) vom Dezember 2017. Er zeigt die Stoßrichtung des EWF auf und weist auf mögliche Gefahren hin. Abschließend werden die drei das Institutionengefüge prägenden Konfliktlinien anhand des EWF aufgezeigt. >> weiterlesen

23. Mrz 2018
Von: Dirk Meyer
Meldung
Thomas Löffelholz (* 7. November 1932, † 15. März 2018)

Thomas Löffelholz (* 7. November 1932, † 15. März 2018)

Am 15. März 2018 ist Dr. Thomas Löffelholz im Alter von 85 Jahren verstorben. Als langjähriges Mitglied der Jury des Ludwig-Erhard-Preises für Wirtschaftspublizistik (1994–2014) engagierte er sich vor allem beim Förderpreis für den journalistischen Nachwuchs. >> weiterlesen

23. Mrz 2018
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Nachruf

Mit Argumenten die Welt verändern

Im Jahr 1984 erhielt Dr. Thomas Löffelholz den Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik. Von 1994 bis 2004 war er Mitglied der Jury des Publizistik-Preises. Am 15. März 2018 ist Thomas Löffelholz im Alter von 85 Jahren verstorben. Lesen Sie einen Nachruf von Rainer Zitelmann. >> weiterlesen

22. Mrz 2018
VON: GASTAUTOR
Standpunkt
Von der Betreuung durch Besserwisser

Von der Betreuung durch Besserwisser

Am 16. Mai 2017 fand das Berliner Symposion der Ludwig-Erhard-Stiftung statt. Thema: „Mündiger Bürger – Marschiert Deutschland in den Nanny State?“ Professor Norbert Bolz, Medienwissenschaftler an der Technischen Universität Berlin, hielt das Impulsreferat, das wir nachfolgend dokumentieren. >> weiterlesen

08. Jun 2017
VON: GASTAUTOR
Standpunkt
Mit 60 Jahren aktiver denn je – das Bundeskartellamt im Zeitalter der Digitalisierung

Mit 60 Jahren aktiver denn je – das Bundeskartellamt im Zeitalter der Digitalisierung

Das Bundeskartellamt feiert dieses Jahr sein 60-jähriges Jubiläum. Im Januar 1958 trat das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in Kraft und das Bundeskartellamt nahm seine Arbeit auf. Seitdem arbeitet die Behörde an dem ehrgeizigen Ziel, funktionierenden Wettbewerb in allen Wirtschaftsbereichen sicherzustellen. Dabei musste sie stets mit den Entwicklungen in der Wirtschaft Schritt halten. Heute ist die zunehmende Digitalisierung die größte Herausforderung. >> weiterlesen

08. Mrz 2018
VON: ANDREAS MUNDT
Standpunkt
Unbequem sein

Unbequem sein

Was der nächste Bundeswirtschaftsminister aus der wechselhaften Geschichte seines Amtes lernen sollte und warum das Lernen heute so schwierig ist. >> weiterlesen

26. Feb 2018
VON: NIKOLAUS PIPER
Standpunkt
Ein Deutscher als EZB-Chef?

Ein Deutscher als EZB-Chef?

Die Chancen von Bundesbankpräsident Jens Weidmann, Nachfolger von Mario Draghi zu werden, sind gestiegen. Doch welchen Preis hat diese wichtige Personalie für Deutschland?… >> weiterlesen

23. Feb 2018
VON: OSWALD METZGER
Standpunkt
Große Herausforderungen und kleinmütiges Handeln

Große Herausforderungen und kleinmütiges Handeln

Wie sind die im Koalitionsvertrag formulierten Pläne der Großen Koalition nach den Erhard’schen Prinzipien von Freiheit und Verantwortung zu bewerten? Lesen Sie die Antwort von Prof. Dr. Ulrich Blum, stellvertretender Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung. >> weiterlesen

21. Feb 2018
VON: ULRICH BLUM
Ludwig-Erhard-Preis 2017
Die Akzeptanz eines Wirtschaftssystems ist abhängig von seinem Erfolg

Die Akzeptanz eines Wirtschaftssystems ist abhängig von seinem Erfolg

Am 22. November 2017 wurde Prof. Dr. Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach, in Berlin mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. In ihrer Preisrede weist sie darauf hin, dass das Vertrauen der Bevölkerung in ein Wirtschaftssystem in hohem Maße von der ökonomischen Situation abhängt. Das sei verständlich, bedeute jedoch auch, dass das Vertrauen konjunkturabhängig ist. >> weiterlesen

19. Feb 2018
VON: RENATE KÖCHER
Ludwig-Erhard-Preis 2017
Die Aufgabe der Ordnungspolitik

Die Aufgabe der Ordnungspolitik

Am 22. November 2017 wurde Dr. Marc Beise, Leiter der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung, in Berlin mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. In seiner Preisrede gibt er einen Einblick in die Redaktion der Süddeutschen Zeitung, weil er findet, dass dieser Blick ein Blick in die Wirklichkeit sei. >> weiterlesen

19. Feb 2018
VON: MARC BEISE
Freiheit und Verantwortung
Zu den Plänen der Großen Koalition

Zu den Plänen der Großen Koalition

Wie sind die im Koalitionsvertrag formulierten Pläne der Großen Koalition nach den Erhard’schen Prinzipien von Freiheit und Verantwortung zu bewerten? Lesen Sie hier die Antworten. >> weiterlesen

14. Feb 2018
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Standpunkt
Zum Geburtstag von Ludwig Erhard

Zum Geburtstag von Ludwig Erhard

Die wirtschaftliche Entwicklung sei bestimmt durch neue Rufe nach mehr Planung, nach mehr Gängelung und nach mehr Bevormundung, und deshalb sei es gut, sich an die Ideen von Ludwig Erhard zu erinnern. So endete Dr. Gerhard Stoltenberg, damals Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, seinen Artikel, in dem er Ludwig Erhard zum 80. Geburtstag gratulierte. Wir dokumentieren eine – leicht bearbeitete – Fassung der Geburtstagsehrung, die zuerst… >> weiterlesen

04. Feb 2018
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG
Standpunkt
Neue grüne Marktwirtschaft

Neue grüne Marktwirtschaft

Wer die Insolvenz von Unternehmen, Banken und Staaten verhindert, hebelt die Marktfunktion aus und trägt zur ungerechtfertigten Schonung von Vermögen bei. „In einer Marktwirtschaft gehört das Ausscheiden einzelner Marktteilnehmer ebenso dazu wie deren Erfolg“, so der Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler, Mitglied der Ludwig-Erhard-Stiftung, in seinem Beitrag. >> weiterlesen

02. Feb 2018
VON: FRANK SCHÄFFLER
Internationaler Handel
Ausländische Konkurrenz zu Unrecht am Pranger

Ausländische Konkurrenz zu Unrecht am Pranger

Die wirtschaftliche Globalisierung wird oft als Ursache für Arbeitsmarktentwicklungen benannt, die negativ wahrgenommen werden – vor allem in den USA. Empirisch ist diese Kausalität nicht eindeutig belegt, zeigt Britta Kuhn anhand neuerer Studien zum internationalen Handel. Oft ist es vordringlich der technische Fortschritt, der Beschäftigung und Löhne senkt. Die schwierige, weil komplexe Abgrenzung zwischen Automatisierung und ausländischer Konkurrenz als Einflussfaktoren auf den nationalen Arbeitsmarkt… >> weiterlesen

01. Feb 2018
Von: Britta Kuhn
Standpunkt
Für eine europäische Energie- und Klimapolitik

Für eine europäische Energie- und Klimapolitik

Man kann sich natürlich, wenn auch zu immensen Kosten, noch eine ganze Weile vor der Einsicht drücken, aber letztlich wird kein Weg daran vorbei führen: Die deutsche „Energiewende“ ist die teuerste der Welt – und als eine solche ist sie zugleich die an Widersprüchen reichste und an Erfolgen ärmste. Das heißt: Sie ist gescheitert. >> weiterlesen

30. Jan 2018
VON: WOLFGANG CLEMENT