Meldung
Neue Mitglieder im Vorstand der Ludwig-Erhard-Stiftung
27. Nov 2020
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG

Neue Mitglieder im Vorstand der Ludwig-Erhard-Stiftung

Die Mitglieder der Ludwig-Erhard-Stiftung haben am 27. November 2020 in der erstmals virtuell durchgeführten Jahreshauptversammlung Prof. Dr. Roland Koch, Ministerpräsident a. D., zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Mitglieder Prof. Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl, Sarna Röser, Dr. Joachim Seeler und Linda Teuteberg MdB sind als stellvertretende Vorsitzende und das Mitglied Dr. Nicolaus Heinen als Schatzmeister gewählt worden.

Prof. Dr. Ulrich Blum bleibt für ein weiteres Jahr stellvertretender Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung. Der Vorstand wird für drei Jahre gewählt. Turnusmäßig ausgeschieden sind Roland Tichy als Vorsitzender, Oswald Metzger als stellvertretender Vorsitzender und Dr. Alexander Tesche als Schatzmeister.

Der neue Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Koch sagte nach seiner Wahl: „Ludwig Erhard hat mit seiner prinzipientreuen und zugleich an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger orientierten Sozialen Marktwirtschaft ein Modell für Wohlstand und Freiheit geschaffen, mit dem der Grundstein für den Wohlstand unseres Landes gelegt wurde und das bis heute Leuchtkraft in der ganzen Welt besitzt. Aufgabe der Ludwig-Erhard-Stiftung ist es, nicht nur die Tradition zu pflegen, sondern vielmehr seine Gedanken und Prinzipien lebendig zu halten und auf die Herausforderungen unserer Zeit zu übertragen. Das Vertrauen in Eigeninitiative, Solidarität und Mut ist auch heute wichtig und sollte das Handeln der Politik bestimmen. Bevormundung und staatliche Planung haben noch nirgends Wohlstand, sozialen Frieden und Freiheit schaffen und bewahren können.

Dennoch wird es in unserem Land in diesen Monaten als völlig selbstverständlich, ja als eigentlich erfreulich angesehen, dass wir immer stärkerer Regulierung und einem immer stärkeren staatlichen Einfluss unterliegen. Manches ist derzeit unvermeidbar, kann aber nicht die Zukunft unseres Landes sein.

Die Ludwig-Erhard-Stiftung muss wieder in ruhiges Fahrwasser kommen. Der neue Vorstand ist jünger und weiblicher als jemals zuvor. Wir werden in Publikation, Wissenschaft und Weiterbildung unseren Platz festigen und ausbauen, was auch eine Verbesserung der wirtschaftlichen Grundlagen der Stiftung voraussetzt. Die Ludwig-Erhard-Stiftung erhebt den Anspruch, eine beachtete Stimme der Befürworter der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland und darüber hinaus zu sein. Die Übernahme von Verantwortung in und für die Stiftung ist mir Ehre und Auftrag zugleich.“

Der ehemalige Vorsitzende Roland Tichy kommentierte: „Ich freue mich, dass mit Roland Koch ein kompetenter Nachfolger gefunden werden konnte. Angesichts des Weges in eine dirigistische Wirtschaft ist es umso wichtiger, die Idee von Freiheit und Verantwortung Ludwig Erhards für die Zukunft zu erhalten. Insbesondere freue ich mich über die Tatsache, dass der Vorstand der Stiftung jünger und weiblicher wird. Das bestätigt die Attraktivität des Denkens Ludwig Erhards auch in der heutigen Zeit.“

Die Pressemitteilung als PDF finden Sie hier.


Medienanfragen, die Roland Koch betreffen, sind zu richten an:
Dirk Metz
DIRK METZ Kommunikation
dirk.metz@dirk-metz-kommunikation.de
069-2400 8445
0171-748 7558

 
KOMMENTAR SCHREIBEN

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

KOMMENTARE