Meldung
Fides Krause-Brewer verstorben
Fides Krause-Brewer (Aufnahmedatum 1980), Copyright: ZDF/Georg Meyer-Hanno
15. Aug 2018
VON: LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG

Fides Krause-Brewer verstorben

In der Nacht zum 10. August 2018 ist Fides Krause-Brewer im Alter von 99 Jahren verstorben. Im Jahr 1979 erhielt die Wirtschaftsjournalistin, die damals für das ZDF aus der Bonner Republik berichtete, den Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik.

Fides Krause-Brewer war eine der ersten Frauen im deutschen Fernsehen. Nach einem volkswirtschaftlichen Studium war sie zunächst freie Mitarbeiterin verschiedener Sender. Sie wechselte 1962 zum ZDF und widmete sich vorrangig sozial- und wirtschaftspolitischen Themen. Bis 1986 war sie ZDF-Korrespondentin für Wirtschafts- und Sozialpolitik und eine der bekanntesten Journalistinnen auf den bundesdeutschen Bildschirmen.

1979 wurde sie mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. Die Jury fand damals vor allem bemerkenswert, dass sie Fragen stelle, die das Ordnungssystem der Sozialen Marktwirtschaft voranbringe: „Mit der Sonde ihrer Fragen lüftet sie immer wieder den Begriffsnebel, der sich vor die Fakten des wirtschaftlichen Ablaufs legt, und testet die Lösungen an dem Maßstab freiheitlicher Ordnung und Wohlfahrt für den Menschen.“ Die Verleihung des Preises „wird mir – so hoffe ich – helfen, die schwierige Balance zu halten zwischen dem Wunsch, die Vorteile der Sozialen Marktwirtschaft gut darzustellen, und der immer lauernden Versuchung, mich etwa auf Kosten der Marktwirtschaft beim Zuschauer beliebt zu machen“, so wiederum die Einschätzung von Frau Krause-Brewer in ihrer Rede anlässlich der Preisübergabe.

2011 erschien ihre Autobiografie „Journalistin ist man immer – Meine Erinnerungen an das 20. Jahrhundert“. Fides Krause-Brewer starb in der Nacht zum 10. August 2018, wenige Tage nach ihrem 99. Geburtstag.

Lesen Sie hier die Ansprache des Geschäftsführers der Ludwig-Erhard-Stiftung, Lars Vogel, auf der Trauerfeier für Fides Krause-Brewer am 28. August 2018 in Bonn-Kessenich.

 
KOMMENTAR SCHREIBEN

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

KOMMENTARE