Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2018 verliehen

Am Mittwoch, dem 10. Oktober 2018, wurde der diesjährige Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin an Zanny Minton Beddoes, Chefredakteurin der Zeitschrift „The Economist“, und Dr. Peter Rásonyi, Leiter der Auslandsredaktion der Neuen Zürcher Zeitung, verliehen. Die Förderpreise erhielten Patricius Mayer, Redakteur des Bayerischen Rundfunks, Daniel Sprenger, freier Journalist, sowie Christian Wermke, Redakteur des Handelsblatts.

Die Laudationes auf die Preisträger sprach Dr. Dorothea Siems, Mitglied der Jury des Ludwig-Erhard-Preises für Wirtschaftspublizistik.

Die Festrednerin Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen und stellvertretende Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung, war kurzfristig verhindert, an der Veranstaltung teilzunehmen. Ihre Rede wurde von Erich Wittenberg, freier Journalist und Sprecher, vorgetragen.

Die Preisverleihung fand in den Räumlichkeiten der F.A.Z. statt (F.A.Z. Atrium Berlin).

Reden

Die Dokumentation der Preisverleihung mit Fotos und allen Redebeiträgen können Sie hier als PDF herunterladen.

Fotos

© Ludwig-Erhard-Stiftung / Fotos: Dirk Hasskarl