Standpunkt
Was am Tag der Deutschen Einheit fehlte

Was am Tag der Deutschen Einheit fehlte

Der Hauptgrund für das Ende der DDR spielt im öffentlichen Bewusstsein kaum noch eine Rolle: Der Sozialismus war bankrott und gescheitert. Die Lehre daraus: Schluss mit dem Glauben an die Planbarkeit der Wirtschaft!… >> weiterlesen

11. Okt 2019
VON: FRANK SCHÄFFLER
Standpunkt
Kein Wohlstand für Alle?

Kein Wohlstand für Alle?

Eine Redakteurin der „taz“ verunglimpft Ludwig Erhard und sein Verdienst für Deutschland. Der Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Tichy widerspricht. >> weiterlesen

09. Okt 2019
VON: ROLAND TICHY
Standpunkt
Ludwig Erhard war kein Nazi

Ludwig Erhard war kein Nazi

Dem „Vater“ des Wirtschaftswunders wird völkisches Gedankengut vorgeworfen. Es ist ein Versuch, die liberale Ordnung zu diskreditieren. >> weiterlesen

07. Okt 2019
VON: THOMAS MAYER
Kommentar
Runter vom Sockel, Herr Erhard!

Runter vom Sockel, Herr Erhard!

Von wegen deutsches Wirtschaftswunder: Ludwig Erhard war kein guter Wirtschaftsminister und die Soziale Marktwirtschaft nie sozial. – Die Journalistin Ulrike Herrmann mistet die westdeutsche Erfolgsgeschichte gründlich aus. Zu gründlich?… >> weiterlesen

30. Sep 2019
VON: URSULA WEIDENFELD
Standpunkt
Wettbewerb sichert Freiheit und schützt vor Machtmissbrauch

Wettbewerb sichert Freiheit und schützt vor Machtmissbrauch

Seit Gründung des Bundeskartellamtes im Jahr 1958 übernimmt Deutschland in Wettbewerbsfragen eine Vorreiterrolle – in Europa und weltweit. Kartellamtspräsident Andreas Mundt resümiert, dass die Mitarbeiter des Amtes echte Pionierarbeit geleistet haben. (Bild: © Schuering)… >> weiterlesen

26. Sep 2019
VON: ANDREAS MUNDT
1 2 3 59