Standpunkt
Der Markt ist der beste Verbündete des Papstes

Der Markt ist der beste Verbündete des Papstes

Die Enzyklika "Fratelli tutti" von Papst Franziskus ist "keine ernstzunehmende Basis für sozialethische Diskurse", meinen Frank Schäffler und Clemens Schneider. Das päpstliche Schreiben pflege stattdessen Stereotype und bediene den Zeitgeist.

VON: Frank Schäffler/Clemens Schneider
19. Okt 2020
Kommentar
„Wohlstand für Alle“ – Rede zur Buchvorstellung

„Wohlstand für Alle“ – Rede zur Buchvorstellung

Am 14. Oktober 2020 stellte die Bundestagsabgeordnete Linda Teuteberg, Mitglied der Ludwig-Erhard-Stiftung, im Berliner Atrium der Frankfurter Allgemeinen Zeitung die Neuauflage von Ludwig Erhards Klassiker „Wohlstand für Alle“ vor. Wir dokumentieren nachfolgend ihre Rede. >> weiterlesen

16. Okt 2020
VON: LINDA TEUTEBERG
Standpunkt
Ein Recht auf Arbeit ist des Menschen unwürdig

Ein Recht auf Arbeit ist des Menschen unwürdig

Ein Recht auf Arbeit ist eine Verlockung, die mit der Würde des Menschen nicht zu vereinbaren ist, meint Roland Tichy. Zum Glück sei ein solches Recht wegen der Unfinanzierbarkeit sozialistischer Ideen eine Utopie. >> weiterlesen

12. Okt 2020
VON: ROLAND TICHY
Forum
Klimawandel – was ist zu tun?

Klimawandel – was ist zu tun?

Die Debatte um den Klimawandel gleicht einem Spektakel auf offener Bühne. Die Klimaschutzpolitik sollte sich am wissenschaftlichen Erkenntnisstand orientieren – und ihr Augenmerk zugleich auf Vermeidung und Anpassung richten, meint Hans von Storch. >> weiterlesen

02. Okt 2020
VON: HANS VON STORCH
Forum
Wie viel Klima macht der Mensch?

Wie viel Klima macht der Mensch?

Theoretische Klimasimulationen seien nicht in der Lage, die natürlichen Anteile des Klimawandels korrekt zu berücksichtigen, meint der vielfach angefeindete Sebastian Lüning. Er plädiert für mehr Klimarealismus und warnt vor einer „politisch motivierten Dramatisierung“ des Klimawandels. >> weiterlesen

02. Okt 2020
VON: SEBASTIAN LÜNING
Standpunkt

"Wer Bewahrenswertes bewahren will, muss bereit sein, vieles zu ändern!"

Am 15. Oktober 2014 wurde Ministerpräsident a.D. und Bundesminister a.D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2014 ausgezeichnet. In seiner Ansprache nahm er unter anderem Stellung zum Mindestlohn, zur Tarifpolitik und zur Energiewende. Im Angesicht der immer noch wirkmächtigen Staatsgläubigkeit in Deutschland forderte er eine Agenda 2020. >> weiterlesen

16. Okt 2014
VON: WOLFGANG CLEMENT
Forum
Corona-Hilfen: Nur sinnvoll in einem marktwirtschaftlichen Ordnungsrahmen

Corona-Hilfen: Nur sinnvoll in einem marktwirtschaftlichen Ordnungsrahmen

Der Wiederaufbaufonds und die Kurzarbeiterhilfe in der Europäischen Union zur Bewältigung der Corona-Krise umfassen 850 Milliarden Euro. Nur wenn diese Hilfen mit einem europäischen Mehrwert verbunden sind und ihnen ein marktwirtschaftlicher Ordnungsrahmen zugrunde liegt, wird die Förderung nicht verpuffen. Mit Dauer-Subventionen und vergemeinschafteten Sozialsystemen wird die Europäische Union scheitern. >> weiterlesen

25. Sep 2020
VON: CARSTEN LINNEMANN/MARKUS PIEPER
Standpunkt
Die stille Verstaatlichung von allem zulasten aller

Die stille Verstaatlichung von allem zulasten aller

Beim heutigen Autogipfel im Kanzleramt soll über weitere „Hilfen“ für die Autoindustrie gesprochen werden. Interventionismus und Subventionierung auf Kosten des Steuerzahlers werden damit fortgesetzt. Von Ludwig Erhards marktwirtschaftlichem Geist bleibt in der deutschen Wirtschaftspolitik nicht mehr als ein Denkmal. >> weiterlesen

08. Sep 2020
VON: ROLAND TICHY
Standpunkt
Strategiewechsel der US-Notenbank – Modellcharakter für die EZB?

Strategiewechsel der US-Notenbank – Modellcharakter für die EZB?

Die US-Notenbank will ihre geldpolitische Strategie ändern: Die Ziele Preisstabilität und Vollbeschäftigung werden neu definiert. Die Europäische Zentralbank sollte dem nicht folgen, denn der beabsichtigte Strategiewechsel sei in mehrfacher Hinsicht problematisch, so Dietrich Schönwitz. >> weiterlesen

04. Sep 2020
VON: DIETRICH SCHÖNWITZ
Standpunkt
Der ewige Nullzins

Der ewige Nullzins

Folgt die Europäische Zentralbank dem beabsichtigten Strategiewechsel der US-Notenbank, so werden die 2020er Jahre das Jahrzehnt der Null-, sogar Negativzinsen bleiben – mit allen Risiken und negativen Auswirkungen, die mit der bereits erfolgten faktischen Abschaffung des Zinses als Risikoprämie verbunden sind. >> weiterlesen

04. Sep 2020
VON: OSWALD METZGER
Forum
Warum das Speichern von Klimagasen vergütet werden muss

Warum das Speichern von Klimagasen vergütet werden muss

Ulrich Blum vertritt die These, dass durch die Einbeziehung biologischer Systeme als sogenannte „Senken“ zur Bindung von Klimagasen dem ländlichen Raum Deutschlands bei entsprechender Vergütung die Chancen zu nachhaltiger Entwicklung zurückgegeben würden. >> weiterlesen

21. Aug 2020
VON: ULRICH BLUM
Standpunkt
Umweltschutz als christlicher Wert

Umweltschutz als christlicher Wert

Wie lässt sich der Fortschritt mit der Bewahrung der Schöpfung vereinbaren? Dieser Frage geht Wolfgang Ockenfels nach. Sozialer Verantwortungsethik entspricht dabei die Abwägungsregel: Sind die Folgen technischer Innovationen besser oder schlimmer als die Folgen ihrer Unterlassung?… >> weiterlesen

17. Aug 2020
VON: WOLFGANG OCKENFELS
Standpunkt
Britische Wenden

Britische Wenden

Die spinnen, die Brexit-Briten – oder doch nicht? Philip Plickert meint, mit der neuen umweltorientierten Agrarpolitik und der weniger subventionsgetriebenen Energiewende agiere Großbritannien klug. Andere könnten davon einiges lernen; Großbritannien als Politiklabor für Europa. >> weiterlesen

11. Aug 2020
VON: PHILIP PLICKERT
Forum
Ist der Wohlstand gefährdet, sinkt das Interesse an Umweltfragen

Ist der Wohlstand gefährdet, sinkt das Interesse an Umweltfragen

Horst Opaschowski stellt fest, dass die heutige Jugend in Sachen Umweltverhalten um keinen Deut besser ist als ihre Eltern und Großeltern – eher schlechter. Groß ist die Kluft zwischen Moral und Verhalten. In unsicheren Zeiten werden Arbeit und Einkommen wichtiger als Klima und Umwelt. >> weiterlesen

05. Aug 2020
VON: HORST OPASCHOWSKI